Home  /  Terms and conditions

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Im Falle von Streitigkeiten oder Unstimmigkeiten ist der deutsche Text maßgebend.

RECHTSQUELLEN

Der Verkauf von Beherbergungsleistungen, unabhängig davon, ob es sich um in Luxemburg oder im Ausland zu erbringende Leistungen handelt, unterliegt neben den vorliegenden allgemeinen Bedingungen den in Luxemburg geltenden Vorschriften sowie den von Fall zu Fall geltenden besonderen Bedingungen.

DEFINITIONEN

Für die Zwecke dieses Vertrages werden die folgenden Definitionen verwendet:

Auftragnehmer: die Person oder Firma, die die Beherbergungsleistungen gegen ein Entgelt erbringt; die vollständige Liste jedes Auftragnehmers, auf die für Camping Belle-Vue 2000 Bezug genommen wird, wird regelmäßig als Anhang zu diesen Bedingungen veröffentlicht.

Betrieb: die Unterkunftseinrichtung, Camping Belle-Vue 2000, in der der Kunde oder sein Gast nach Zahlung des Preises untergebracht wird.

Kunde: der Käufer, oder jede Person, die die Dienstleistung erwirbt.

Gast: die Person, die die vom Kunden gekauften Leistungen in Anspruch nimmt.

Preis: Die Kosten für die Unterkunft in der Einrichtung und die damit verbundenen Dienstleistungen, die über dieses Portal und in einer einzigen Pauschalzahlung erworben werden, inklusive Steuern, die zum Zeitpunkt des Kaufs nicht geltend gemacht werden können.

BUCHUNGEN

Die Buchungsanfrage muss über das entsprechende Vertragsformular erfolgen, im Falle des elektronischen Formats muss das Formular vollständig ausgefüllt und vom Kunden unterschrieben werden, der eine Kopie davon erhält.

Die Annahme der Buchung gilt erst dann als vollständig und damit als Vertragsabschluss, wenn der Auftragnehmer dem Auftraggeber nach Erhalt des Betrages für die Anzahlung eine Bestätigung, auch in digitaler Form, zusendet. Falls mehr als ein Aufenthalt gekauft wird, ist es notwendig, mehrere vertragliche Buchungsformulare auszufüllen.

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN UND STORNOGEBÜHREN

Bei der Buchung oder bei der verbindlichen Anfrage zum Kauf der Dienstleistungen muss der Kunde eine Anzahlung des Gesamtpreises leisten.

Wenn der Kunde beschließt, von dem mit dem Auftragnehmer abgeschlossenen Vertrag zurückzutreten, können ihm Vertragsstrafen/Stornogebühren in Rechnung gestellt werden. Die Höhe ist unten angegeben, wobei sich der Kunde durch den Abschluss des Vertrages mit dem Auftragnehmer und den Erwerb der Dienstleistungen zur Zahlung dieser Beträge verpflichtet und sie als angemessen anerkennt.

Mietobjektbuchung (Mobilheime und Safari-Zelte):

Eine Anzahlung in Höhe von 50% muss 30 Tage vor der Ankunft bezahlt werden. Der restliche Betrag muss mindestens 14 Tage vor der Anreise bezahlt werden. Bei einer spontanen Buchung von weniger als 14 Tagen oder einer Buchung vor Ort wird der gesamte Betrag bei der Buchung bzw. Ankunft bezahlt.

Bei einer Stornierung von mehr als 14 Tagen vor der Anreise werden 100% zurücküberwiesen.

Bei einer Stornierung von 7 bis 14 Tagen vor der Anreise werden 75% zurücküberwiesen.

Bei einer Stornierung von 3 bis 6 Tagen vor der Anreise werden 50% zurücküberwiesen.

Bei einer Stornierung von 1 bis 2 Tagen vor der Anreise werden 25% zurücküberwiesen.

 

Stellplatzbuchung (Camping-Car, Zelte und Caravan):

Eine Anzahlung in Höhe von 50% muss 14 Tage vor der Ankunft bezahlt werden. Der restliche Betrag wird bei der Ankunft bezahlt. Bei einer spontanen Buchung von weniger als 14 Tagen oder einer Buchung vor Ort wird der gesamte Betrag bei der Buchung bzw. Ankunft bezahlt.

Bei einer Stornierung von mehr als 7 Tagen vor der Anreise werden 100% der getätigten Anzahlung zurücküberwiesen.

Bei einer Stornierung von 3 bis 6 Tagen vor der Anreise werden 75% der getätigten Anzahlung zurücküberwiesen.

Bei einer Stornierung von 1 bis 2 Tagen vor der Anreise werden 50% der getätigten Anzahlung zurücküberwiesen.

Die Nichtbezahlung der oben genannten Beträge zu den festgelegten Terminen stellt eine ausdrückliche Kündigungsklausel dar: die Kündigung wird dem Kunden vom Auftragnehmer unter Verwendung der während der Buchungsphase angegebenen Kontaktdaten mitgeteilt.

ÄNDERUNGEN AN BUCHUNGEN

Änderungswünsche des Auftraggebers zu bereits bestätigten Buchungen sind für den Auftragnehmer nicht verpflichtend, sofern sie nicht erfüllt werden können. Bei Änderungswünschen des Kunden ist eine Zuzahlung in Höhe des Betrages zu leisten, den der Auftragnehmer in Abhängigkeit von der Art der gewünschten Änderung festlegt. Die Verringerung der Anzahl der Gäste\Leistungen, die sich auf eine einzelne Buchung eines Kunden beziehen, ist als “Teilrücktritt” von letzterem zu verstehen und unterliegt daher den Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Jede wesentliche Änderung der Leistung oder eines wesentlichen Bestandteils der Leistung durch den Auftragnehmer muss vom Auftraggeber akzeptiert bzw. abgelehnt werden. Die Annahme oder Ablehnung der Änderung muss dem Auftragnehmer innerhalb von zwei Werktagen nach Erhalt der Änderungsmitteilung zugehen. Im Falle der Ablehnung kann der Kunde entweder das Recht auf den Erwerb des bereits bezahlten Betrages ausüben oder eine andere Dienstleistung von gleichwertiger oder höherer Qualität ohne Preisaufschlag oder eine Dienstleistung von geringerer Qualität mit Erstattung der Preisdifferenz in Anspruch nehmen.

PFLICHTEN DER KUNDEN UND GÄSTE

Kunden und Gäste müssen bei ihrer Ankunft in der Einrichtung im Besitz eines gültigen Ausweises sein, um sich vertragsgemäß anmelden zu können, sowie über ein eventuell erforderliches Aufenthalts- und Transitvisum und ein Gesundheitszeugnis verfügen und in jedem Fall die geforderten Unterlagen in Bezug auf ihre Staatsangehörigkeit und Herkunft vorweisen können. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die Unterbringung nur Personen gewährt wird, die im Besitz eines Personalausweises oder eines anderen geeigneten Dokuments sind, das ihre Identität gemäß den geltenden Vorschriften bescheinigt, und dass in Bezug auf Bürger, die nicht aus der Europäischen Union kommen, die Vorlage eines Reisepasses oder eines anderen Dokuments erforderlich ist, das gemäß internationalen Abkommen als gleichwertig angesehen wird, vorausgesetzt, dass sie ein Foto des Inhabers aufweisen. In jedem Fall muss der Gast vor der Abreise überprüfen, ob seine allgemeinen Informationen bezüglich der gesundheitlichen Verpflichtungen und der für die Ausreise erforderlichen Dokumente bei den zuständigen Behörden auf dem neuesten Stand sind, und gegebenenfalls vor der Reise die notwendigen Änderungen vornehmen. Werden solche Dokumentenprüfungen nicht durchgeführt, kann keine Verantwortung für die Nichtinanspruchnahme einer oder mehrerer Leistungen durch einen oder mehrere Kunden zugeschrieben werden.

Die Kunden und Gäste sind außerdem verpflichtet, die Regeln der Sorgfaltspflicht und die in den Zielländern geltenden spezifischen Vorschriften sowie die internen Vorschriften der Betriebe einzuhalten, von denen eine Kopie auch per E-Mail bei den auf dieser Website angegebenen Adressen angefordert werden kann. Der Gast haftet für alle Schäden, die HC durch die Nichterfüllung der oben genannten Verpflichtungen entstehen können.

REKLAMATIONEN

Jede angebliche Nichterfüllung des Vertrages muss vom Kunden unverzüglich und innerhalb von 48 Stunden per E-Mail an die folgende Adresse beanstandet werden: campingbellevue@gmail.com

VIDEO- UND FOTOGRAFISCHE AUFNAHMEN

In den Einrichtungen können zu Werbezwecken Fotos oder Videos aufgenommen werden. Auf diesen Umstand wird in jedem Fall durch das Personal der vorgenannten Einrichtungen sowie durch entsprechende Hinweisschilder hingewiesen. Wenn der Kunde nicht auf solchen Fotos oder Videoaufnahmen erscheinen möchte, wird er gebeten, die betreffenden Bereiche für den Zeitraum, der für die Durchführung des Vorgangs unbedingt erforderlich ist, nicht zu betreten. Er muss dem Betrieb auch mitteilen, dass er es ablehnt, dass dieses Material, auf dem er abgebildet ist, verwendet oder anfertigt. Betritt der Kunde dennoch die Bereiche, wird davon ausgegangen, dass er mit der Aufnahme in das Foto-/Videomaterial einverstanden ist.